United Airlines

Problem:
Wie kommt eine amerikanische Airline in Deutschland gegen Wettbewerber an, die deutlich höhere Budgets haben und sie in Imagewerbung stecken?

Lösung:
Indem man genau dort ansetzt, wo die Businessflieger zu treffen sind. In der Tageszeitung. Mit klaren Benefits und einem Augenzwinkern in jedem Motiv.

Ergebnis:
Deutliche Steigerung der Sympathiewerte und verkauften Business Seats. (Quelle: United Airlines) Mehrere nationale und internationale Auszeichnungen, darunter vom ADC Deutschland und Europa, Gold von Eurobest und ein Grand Award des London International Festivals.

Mein Anteil:
Die Kampagne wurde von mir bei MC&LB entwickelt, getextet, gestaltet und betreut. Nach meinem Wechsel zu KEK arbeitete ich weiter für den Kunden, bis ein neues Team die Kampagne übernahm. Inzwischen finden sich Motive der Kampagne in mehr Portfolios wieder als seinerzeit Leute daran gearbeitet haben. Ganz interessant…